HARBURG MOSCHEE

ÜBER UNS

Seit 1990 im Herzen von Harburg

 

Unsere Gemeinde, die im Jahre 1990 in der Wilstorfer Straße 49 im Herzen von Harburg von sieben türkischstämmigen Gastarbeitern gegründet wurde, ist seit ihrer Gründung im religiösen und sozialen sowie im kulturellen Bereich tätig. Die große Resonanz, auf die die Aktivitäten unserer jungen Gemeinde bei unseren Harburger Mitbürgern traf, machte es unabdingbar, dass unsere Gemeinde nur vier Jahre nach ihrer Gründung ein neues Zuhause suchen musste. Dieses fand sie in der Buxtehuder Straße 33, einer im Jahre 1891 erbauten Villa, die bis heute das Zentrum unserer Gemeindearbeit bildet und mit ihrem zeitlosen Charme die Herzen der Besucher erobert.

Unsere Gemeindearbeit setzt den Fokus auf die Bereiche Erziehung und Bildung. Insbesondere setzen wir uns für die Förderung von Kindern und Jugendlichen sowie Studierenden mit Migrationshintergrund ein und unterstützen sie auf ihrem Bildungsweg von der Grundschule bis zum Bachelor-Abschluss. Dabei reicht unser Angebot von Hausaufgabenbetreuung und Nachhilfeunterricht für Schüler bis hin zu einer vollumfänglichen Betreuung von Studierenden, die in den Räumlichkeiten unseres Vereins wohnen.

Im Rahmen der religiösen Bildung vermitteln wir neben dem nötigen Grundlagenwissen für alle, welches für eine fromme und vor allem aber korrekte Religionspraxis erforderlich ist, weiterführende Kurse für Interessierte.

Wir sind Mitglied im Verband der Islamischen Kulturzentren e. V. und seit dem 1. Januar 2006 unter dem Namen „Bündnis für Integration und Bildung in Harburg e. V.“ im Hamburger Vereinsregister eingetragen. Unser Verein ist überparteilich und gemeinnützig. Die Finanzierung erfolgt durch monatliche Beiträge der Vereinsmitglieder und durch Spenden.